Doppeltag 2019 – ein Rückblick

Am Samstag, den 20.07. fand zum dritten Mal der Bödexer Doppeltag statt, ein eintägiges Doppelturnier mit Teilnehmern aus verschiedenen Vereinen des Weserberglandes. Dieses Mal war mit Jörg Grote zum ersten Mal ein Spieler der TG Lauenförde mit dabei. Neben den Doppeln vom TC Bödexen komplettierten das Feld Teilnehmer vom TV Höxter, TC Lüchtringen, FC Polle und SG Holzminden.

Wie jedes Jahr spielten vier Doppel in zwei Gruppen um den Gruppensieg, der neben dem Titel auch noch eine Übernahme aller angefallenen Kosten des Tages durch die drei Verliereredoppel mit sich bringt.

Bei strahlendem Sonnenschein begann um 10:00 die Gruppe A mit den Spielen. Hier stellte sich schnell heraus, dass der Sieg zwischen den Doppeln Lauritis/Bruns (Holzminden/Polle) und Petersen/Lühning (Höxter) ausgespielt werden würde. Beide gewannen ihre ersten beiden Spiele gegen Meise/Grote (Bödexen/Lauenförde) und Klinger/Pollmann (Bödexen) glatt in zwei Sätzen.

In Gruppe B war es etwas knapper, hier stand nach den ersten zwei Runden noch kein direkter Sieger fest, beste Voraussetzungen hatten hier die Spieler Schwiete/Schröder (Lüchtringen/Bödexen), welche die ersten beiden Begegnungen im Match-Tie-Break für sich entscheiden konnten und in der letzten Begegnung auf die noch sieglosen Böhmke/Knochenmuß (Höxter) trafen. Mit jeweils einem Sieg standen sich im letzten Spiel das Vater und Sohn Doppel M.Senger/R.Senger (Bödexen) und Burek/Schomburg (Holzminden) gegenüber, beide mit nur noch theoretischen Chancen auf den Sieg.

In Gruppe A hielt das letzte Spiel was es versprach, nachdem Lauritis/Bruns den ersten Satz klar mit 6:1 für sich entscheiden konnten, fingen sich Petersen/Lühning und erkämpften sich ein 7:5 im zweiten Satz. Den alles entscheidenden Match-Tie Break gewannen dann aber wieder Lauritis und Bruns die damit klar die Gruppe A gewannen.

In Gruppe B gingen Senger/Senger gerade mit 5:3 in Führung und waren bei eigenem Aufschlag dabei, den ersten Satz zu gewinnen als pünktlich um 17:00 das vom Wetterdienst versprochene Gewitter für Abkühlung und Einstellung der Spiele sorgte. Da dann allerdings so viel Regen fiel, dass die Plätze für den Rest des Tages unspielbar waren, wurde das Turnier beendet und Schwiete/Schröder aufgrund der bis zu diesem Zeitpunkt erspielten Ergebnisse zum verdienten Sieger der Gruppe B erklärt. (Leider liegt kein Foto des siegreichen Doppels vor)

Auch dieses Jahr waren alle Teilnehmer begeistert vom Turnier und erste Anmeldungen für das nächste Jahr sind bereits direkt nach Ende bei der Turnierleitung eingegangen.

Der TC Bödexen möchte sich bei allen Teilnehmern herzlich bedanken, es hat auch dieses Jahr wieder einen ausergewöhnlichen Tag mit vielen tollen Spielen für die zahlreichen Zuschauer gegeben. Besonders aber dankt der Verein den zahlreichen Helfern die vorher, während und nach dem Turnier für den reibungslosen Ablauf und das Wohl der Teilnehmer und Gäste gesorgt haben.

Mirko Senger

Print Friendly, PDF & Email